nî hâo

Ja die Dächer auf nî und hâo gehören eigentlich andersrum – aber wie …?
Egal
Hallo Freunde und nicht Freunde.
Ich bin wieder zurück aus China, dem Reich der Mitte wie Kao Tai aus „Briefe in die chinesische Vergangenheit“ gesagt hätte…
Oh ja Reich der Mitte passt vorzüglich zu diesem Land. Ich kann mir leider nicht herausnehmen das ganze Land zu beurteilen, ich war ja “ nur“ im Beijing und Shanghai…
aber was ich da schon wieder erlebt habe ist wiedermal nicht in Gold aufzuwiegen …
Nur so viel um schon mal einige spannende Reiseberichte anzukündigen, nach dem TMS bin ich wieder bereit die Ereignisse nieder zu schreiben ^^
Bis bald, ich hoffe euch ging es über Ostern auch gut,
Melli

Zähne fletschen

Da habe ich gestern eher durch Zufall mein Bewerbungsportal auf Hochschulstart gecheckt, gegen 0Uhr und war beim ersten Ablehnungsbescheid auch nicht groß enttäuscht – hatte mich ja nur auf gut Glück für Zahnmedizin beworben. Beim Zweiten wären mir dann fast die Augen aus dem Kopf gefallen.

Zulassungsbescheid

stand oben auf dem Zettel…
Für die Uni Würzburg.

Wie geil ist dass denn?
Ich hab mich dann auch gar nicht mehr eingekrigt, eigentlich hätte ich sogar am 24.4 schon anfangen müssen… allerdings mache ich gerade ein FSJ, was es mir erlaubt den unistart auf das nächste WiSe zu verlegen – viel besser, dann muss ich nicht in einem Monat eine Wohnung suchen, einen Job und das obwohl ich noch für eine Prüfung lerne und 14 Tage im Urlaub bin 😄

Was bedeutet das jetzt für mich ?… na darüber musste ich nicht lange nachdenken.
1. ich ziehe für mindestens 1/2Jahr von zuhause aus.
2. Ich studiere Zahnmedizin mindestens 1/2 Jahr in Würzburg
3. Ich mache den TMS trotzdem
4. Ich entscheide mich nach dem TMS Ergebnis ( auf das SoSe18 oder WiSe 18), ob  ich in Würzburg Zahnmedizin weiter studiere, ob ich Humanmedizin in Würzburg studiere, ob ich in München Zahnmedizin studiere, oder ob ich in München Humanmedizin studiere ^^

–> Das ist mein Ass im Ärmel, egal was jetzt noch schief geht uni mäßig, der Platz ist mir sicher. Ich kann Zahnärztin werden.. Ich sorge dann dafür, dass die Zitterwölfe ein gefürchtet gutes Gebiss haben ^^ und falls mir das doch nicht gefällt, steige ich doch noch um … besser gehts nicht.

bis dann, eure entspannte und erleichterte Melli ^^

 

Chance

wer mir schon länger folgt, weiß wahrscheinlich, dass ich eine Chancenergreiferin bin. Und wieder einmal stehe ich vor einer solchen. dem TMS, der mir hoffentlich den Weg zum Studium ermöglichen wird! Ich will diesen Test so ernst nehmen, wie nur möglich. Von meinen Freunden habe ich mich bereits für einen Monat abgemeldet und nun möchte ich das auch hier tun. Dadurch dass ich aber viel mehr zuhause sein werde ( bis auf China) kann es trotzdem sein, dass mal kürzere Beiträge erscheinen. – Nur damit ihr bescheidwisst, ich bin diesen Monat wieder am Schreibtisch gefesselt ^^
Machts gut, wir sehen uns, hoffentlich dann mit Freudentränen !

lg
Melli

China

Ich bin noch nichtmal fertig damit meine Erlebnisse aus Malaysia, Singapur, Bali und den Gilis aufzuschreiben, schon beginnt das nächste Abenteuer.
Es geht im April für 10 Tage nach China, Peking und Shanghai stehen im Mittelpunkt unseres Interesses. Natürlich schauen wir und die Verbotene Stadt und die Chinesische Mauer an, schlendern durch enge Gässchen, trinken Tee, essen Pekingente und ausgefallene Insektenspieße ;P
Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe, dass ich euch danach super Bilder bieten kann und viele neue kunterbunte Erfahrungen 😉

Na, was würdet ihr in China noch so anschauen ?

lg eure Reise-Melli

Junge- warum hast du nichts gelernt

Warum, warum Junge, warum lernst du nichts und auch nichts daraus.
Es ist schön, wenn man mit seinem Exfreund gut klar kommt und sozusagen befreundet ist. Allerdings hat das für mich zum Nachteil, dass ich hoffe, dass er schafft was er sich wünscht. Scheiße. Ich kann dann allerdings nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn er sich aktiv dazu entschließt gegen das Schulsystem zu rebellieren und es diesem nicht recht zu machen indem er nichts lernt. … Ja richtig, eine Kleinigkeit hat er vergessen … es interessiert das Schulsystem einen Scheiß, ob er lernt oder nicht, das wird sich durch einen aufmüpfigen Schratz auch nicht ändern- soll er lieber lernen und dann in seiner Freizeit protestieren gehen oder Petitionen unterschreiben … Wahnsinn. Steht er schon so kurz vor seinem Ziel, einem guten Abi ( am Anfang war die Rede von einem 1,3er Abi) und dann streikt er. BITTE du bist nicht mehr 13… Wahnsinn. Das macht mich ganz blöd. Weil es mich so aufregt, wie man sein Leben so fahrlässig nicht im Griff haben kann. Ich glaube an seinen Erfolg, wenn er es nur will … aber es scheint nicht so, als würde er aus tiefster Überzeugung wollen.
Ja den 1,3er Schnitt habe ich schon vor 2 Jahren angezweifelt, aber ich hätte ihm schon nen 1,6er zugetraut… irgendwie war er aber so überzeugt von sich, dass ich fast „Angst“ hatte er könnte besser sein als ich… das gönne ich nämlich nur sehr sehr sehr wenigen Leuten, zu denen er aus gutem Grund nicht zählt. ( Hat mich schon auch motiviert mehr zu lernen^^). Naja und jetzt hat der Kleine wahrscheinlich nichts besseres im Kopf als ins Fittnesstudio zu gehen, sich Frauen hinzugeben und zu Fantasieren, wo er überall stehen könnte, wenn er nur wollen würde. Mich macht das traurig. Ich dachte wir sind eine Erfolgsgeschichte. Keine in der sich zwei trennen und dann viel später wieder zusammen kommen, sondern eine, in der sich zwei trennen sich trotzdem gut verstehen, ihre Ziele verfolgen und diese auch erreichen, um dann weiterhin im guten nebeneinander herzuleben. Eine Erfolgsgeschichte, die zu Zwei Erfolgsgeschichten wird. Und jetzt … … … hab ich hier niemanden mehr, der mit mir durch Ziellinien rennt, sondern nur noch nen süßen verstrahlten Kumpel, der irgendwo bei Kilometer 10 eines Marathons schon aufgibt.
LERN WAS VERDAMMT. Das ist die letzte Chance daran etwas zu drehen.
Viel Glück Junge, das, wenigstens das sollst du haben, ich brauche es gerade nicht, ich habe die Disziplin.
lg Melli

Chaos

Chaos im Kopf, Chaos in der Seele.
Wahnsinn vom einen Moment auf den anderen brodel ich förmlich.
Es gibt hin und wieder geschwisterliche Diskrepanzen zwischen uns.
Eigentlich mische ich mich nicht ein, lass sie ihren Weg gehen, auch wenn ich ihn manchmal bestimmt zu streng kritisiere…
Aber jetzt bricht man sie. Ich finde mich wieder, wie ich lange gegen das Mobbing kämpfen musste und bekomme eine Wut, die ich nicht ungenutzt lassen will.
Dieser kleine Versager, fast 17 und in der 9 Klasse, selbst nicht die Kraft es zu etwas zu bringen, meint meine Schwester verletzen zu müssen um sich selbst toll zu fühlen.
Ich habe Erfahrung damit und wenn am Montag nichts in die Gänge geht, dann stehe ich aber ganz schnell wieder in meiner alten Schule. Und dann… dann wird aufgeräumt. Den werde ich dann mal ganz intensiv Sprechen. Vielleicht hole ich mir auch meine alten, geschätzten Lehrer zur Seite, wenn ich das Gefühl habe, dass er zu langsam ist um meinen Schwall an Wut im Einzelnen wahrzunehmen.
Zum Dexter schauen ist er wohl noch zu klein,
verbieten ihm bestimmt seine Eltern.
Aber den Soundtrack will ich trotzdem niemandem vorenthalten.
Ist wohl eine gute Beschreibung für mein Gefühl.
Mir ist schlecht vor Aufregung…
Und Hass auf jemanden, den ich nicht einmal kenne.

eure Melli

Reisetagebuch Ausschnitt Singapur

Ja mittlerweile ist die Reise schon recht lange her, aber die Erinnerungen daran sind noch frisch, dank meines Reisetagebuches, das ich am anderen Ende der Welt geführt habe …
Heute möchte ich nicht wie sonst einen neuen Text verfassen, sondern einfach das Original hier aufschreiben. Vielleicht schreibe ich dazwischen noch kleinere Anmerkungen dazu ^^

7.7.16

“ Das Einhorn, das ich in Malaysia bei den Petronas Towern schon gerne gefunden hätte, fand ich dann- etwas zu spät- nahe des Marina bay Sands in Form eines Elefanten. – Besser eines Hornifanten, alias Elefanteneinhorn oder Einifanten. Das zweite schöne Fabelwesen fanden wir wenige Meter weiter – den wasserspeienden „Löwenfisch“ bzw. Löwenmeerjungfrau“. Die wohl einzigen netten Engländer fotografierten und davor. Zuvor hatten wir vom Hotel aus zwei große eiförmige Gebäude gesehen, fast als wäre es ein Dinosaueriergelege, zu dem wir dann auch gingen. Auf dem Weg dort hin entdeckte ich ein Plakat , das für ein kostenloses “ Jazz im Juli“ Konzert an der Esplanade warb. Unser eigentliches Ziel war aber das Marina Bay Sands, das Hotel mit dem höchsten Pool der Welt. Unser Weg führte nicht nur am Singapore river vorbei, sondern auch über die Formel eins Strecke. Zu unserer Rechten befand sich ein Fußballplatz, allerdings kein normaler, sondern ein mitten im Wasser erbaueter. Über die Helixbrücke gelangten wir in das zum Hotel gehörige Shoppingcenter, das eine plastik „Eislaufbahn“ enthielt und eine Reihe teurer, sowie einige interessante Läden. Zwei standen ganz unter dem Motto Comic, Torten wie Kostüme, oder Schuhe im Supermann(etc.) style gab es dort zu kaufen. Auch ein Casino gab es, aber leider ist das hier erst ab 21 erlaubt.“

img_6865

Diese Diashow benötigt JavaScript.

-Also ich muss schon sagen in dieses Casino hätte ich einfach gerne reingeschaut, das muss so unendlich prunkvoll gewesen sein, kann man sich wohl kaum vorstellen.

„Bald fanden wir auch unser eigentliches Ziel, die Aussicht vom Marina Bay Sands. In dem Pool wären wir schon auch gerne gewesen, aber die Nächte im Hotel waren einfach zu teuer gewesen. – Trotzdem hammer Aussicht !“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meine Güte, ich weiß noch, von Oben sah die ganze Stadt noch unwirklicher aus, tatsächlich wie aus einem Zukunftsfilm, große, eng aneinandergereihte Wolkenkratzer und dazwischen Wunder der Architektur, dazwischen grüne Flecken, und größere Gärten.

„Vom Hotel aus durch das Einkaufszentrum gelangten wir – nachdem wir uns satt gesehen hatten- zügig in die „Gardens by the Bay“. Wunderschöne Natur und die bekannten Solarbäume fanden wir hier, auf die wir mit dem Aufzug gelangten. Über einen 30-40m hohen Weg wanderten wir dann in luftiger Höhe von einem Baum zum Anderen. Essen durfte man dort leider nicht… Von Oben konnte man auch 2 interessante Glaskuppeln sehen, den Flower Dome und den Sky Dome. In ersterem konnte man sehr viele Blumen – nach Kontinenten sortiert- bewundern. Im zweiten stand ein künstlicher Berg, bepflanzt mit wundervollen Urwald Gewächsen und umflossen von Wasserfällen, viele der Pflanzen kamen aus der ganzen Welt. Von hier aus ging es weiter zum Strat der Formel eins Strecke , der leider gerade restaueriert wurde für die nächsten Rennen. Nach ettlichen Meilen ( 8,2km) traten wir den Heimweg an, um nach kurzer Erholung die Lasershow des Masina Bay Sands am Opernkonstruckt der Esplanade zu sehen. Komischerweis blieben die Laser aus, den Tag rundeten wir ab mit einem wundervollen Gespräch – unter den blau leuchtenden Supertrees der schönsten futuristischsten Stadt der Welt.“

img_7208
Ganz schön ereignisreicher Tag ^^ und wenn ich das so lese, fühlt es sich so an, als wäre ich wieder da ^^

lg Melli