Zusammenfassungen

Jetzt wo ich mein Abi endlich abgeschlossen habe, möchte ich, dass meine Arbeit auch anderen Leuten weiter hilft … über die letzten 2 Jahre habe ich Zusammenfassungen und Erklärungen auf Word geschrieben und abgespeichert und falls du Schülerin oder Schüler in Bayern bist oder dich interessierst für den bayerischen Stoff,  kannst du dich gerne unter melliblog1ätgmail.com melden.
Diese Zusammenfassungen dürfen allerdings weder an Dritte weitergegeben, noch veröffentlicht werden.

Zu Verfügung stehen:

Bio
Chemie
Deutsch
GeschichteKunst
Geo Religion
Psychologie

Liebe Grüße,
Melli

Advertisements

Ganz spontaner Shitstorm Über das Kunst lenen…

OMG Ich muss grad für die Kunstklausur 11.2 lernen … Objektkunst…

Das ist so unglaublich unnötig … Ich meine Duchamp selbst sagt “ Man kann veranlassen, dass die Leute alles schlucken ( als Kunst sehen, dann stellte er sein Pissoir in die Ecke auf einen Sockel->) Das ist dann auch passiert“

meine Güte, Duchamp würde ja so herzhaft lachen, wenn er wüsste, dass Ganze Jahrgänge lernen, welch unglaubliches Kunstwerk er da geschaffen hat… Ja klar hat er die Kunst in Frage gestellt, ja klar ist das toll, aber er hätte die Menschen sicher für noch dümmer gehalten, als sie eh schon ist, wenn er wüsste, dass wir ihn als Vorreiter der Kunst des 20 Jh. sehen …

Aber das ist vermutlich Geschmackssache…. Hazoume find ich da schon viel interessanter… er nimmt sich den Müll den er findet und macht was (tatsächlich) schönes draus ….nur der Kritiker hats noch nicht so ganz verstanden, er interpretiert die Kunst des Afrikaners nämlich so:

“ Hazoumé beseelt den Müll, er verwandelt die schwarzen Kunststoffbehälter, in denen gepanschtes Benzin oder Rohöl befördert wird, in Masken, welche die Selbstzerstörung der Afrikaner karikieren und zugleich jenes globale Ausbeutungssystem anklagen, das sie seit Jahrhunderten herabwürdigt. Sie stellen Fragen an uns Afrikaner, an unser Dasein als ewige Bettler. Sie erinnern uns daran, dass unsere bewährten Kulturtechniken verloren gehen und wir nur noch den weißen Mann nachäffen. Solche Sätze berühren den Kern seiner ästhetischen Revolte gegen die Verwestlichung und kulturelle Gleichschaltung der Welt.“

Einen Sche*ß hat er sich dabei gedacht !!!

Er hat einfach den Müll, den keiner mehr braucht genommen, weil man auf der Straße eben kein Blattgold findet … wenn ich als Kind einen Matschkuchen gebacken hab, dann habe ich mir auch nicht gedacht „Hach ich backe einen Matschkuchen, der unsere Materielle Gesellschaft kritisieren soll, ich habe extra verschiedene Matscharten genommen, um die falsche Vielfältigkeit der Materialisten zu kritisieren, – denn man sieht den Unterschied zwischen hellem und dunklem schlamm nicht mehr nachdem man umgerührt hat “

Nein, ich bin ein normaler Mensch gewesen, genau wie Hazoume auch, ich hab das Zusammengematscht wies mir gefiel, und Blumen drauf gestreut und dann sah es eben hübsch aus …

-Ich wette Hazoume hat erst begonnen, sich etwas bei seinen Kunstwerken zu denken, nachdem ihm ein Kritiker erzählt hat, dass man seinen Dreck im Westen mit einer Interpretationstafel im Museum ausstellt ,,…

Der wird auch gelacht haben …

Meine lieben Leserinnen und Leser, ich werde dann mal weiter Kunst lernen, sonst ende ich noch wie die benannten Künstler und muss meine Brötchen durch das zusammenkleben von Müll verdienen !!!

lg

Melli