Der Ekel

Das bisschen Schlaf, das ich hatte war ja eigentlich ganz angenehm…. leider habe ich im Zug imer die gleichen Probleme… meine eigenen ungeschriebenen Gesetzte sind leider ungeschrieben… aber ich finde die Dinge, die ich erwarte, ganz normal und selbstverständlich … Jedes mal aufs Neue denke ich, dass ein 4er Sitzplatz besser ist als ein normaler, wegen des Tisches. Ich irre mich jedes mal… alle anderen Plätze haben ja auch Tische und da muss man wenigstens niemanden direkt anschauen, egal wo man hin sieht. Das Kind mir gegenüber breitet sich auf dem Tisch aus, als wäre es ihrer, ist es nicht klar, dass 4 Leute an einem Tisch sitzend, jeder Recht auf ein viertel des Tisches hat ? … naja… das ist ja noch ok, aber Aschuhe ausziehen und die Treter unter meine Knie stellen ist echt etwas ätzend… Nachdem sie aus ihrem notwendigen Schönheitsschlaf erwachte streckte sie ihre Füße aus … bis sie mich berührten… Ahhhhhhhhhhhhhhhh ich krig nen Rappel, fremde Füße ;( wuahh ….

Und nochdazu Menschelt es hier richtig … so ein Leit süßlicher, verschwitzter Geruch liegt in der Luft, der sich heimlich und kaum merkbar in die Nase schleicht, wo er sich entfaltet in seine einzelnen Noten, von Fuß und Schweiß bis Speichel an geknabberten Fingernägeln, Bier, Trocken Salami, frischem Plastik, fettigen Haaren und dreckigen Kinderhänden.

Wenn ich atme habe ich das Gefühl ich atme Mensch … Und das scheint niemanden zu stören… auch ich lasse es mir nicht anmerken, aber tief in mir wächst der Ekel zu einem Gespinst heran. Ich muss dann über mich selbst lachen… im Krankenhaus atme ich nicht nur Mensch, sondern jegliche unangenehme Gerüche die man im Krankenhaus so erahnen kann … aber da stört es mich nicht… vermutlich weil ich dort nicht die Wahl habe und hier sitze ich ja sozusagen aus Freizeitspaß ….

Menschen sind in der Arbeit auch was ganz anderes für mich, als im Alltag. Also im Krankenhaus kann ich einfach jemanden Duschen, der stinkt, damit er danach gut riecht …Sozusagen trage ich einen Teil dazu bei, dass es nicht so riecht. Im Alltag kommt es nicht so gut an einfach stinkende Menschen zu duschen, man kann ja schlecht einfach mal die Campingdusche auspacken und das gegenüber einseifen …

Das Kind – also eher Jugendlicher so 17 etwa- kratzt sich am Kopf und ich bin wirklich kurz dafor „ Waschen hilft“ zu schreien… Aber nein, ich muss mir ja nicht an jeder x- beliebigen Ecke Feinde machen … alles was Sie anfasst sieht aus als wäre es verseucht, erst kratzt sie das strähnige Haar, dann knabbert sie an den abgebissenen Fingernägeln rum und fasst schließlich an … Ich hab schon Gänsehaut vom Schrieben, aber das hier ist ein exklusiver livestream, da muss man ein bisschen Gänsehaut schon riskieren. Ihre nackten ekel Füße kämpfen sich vor auf meine Seite und ich bin gänzlich wehrlos, denn meine Füße stecken in Socken und diese- man mag es kaum glauben – in Schuhen … damit kann ich gehen, jemandem ein Bein stellen und jemanden treten, aber diese Möglichkeiten der Wunderwaffe Schuh sind mir im Zug zu wenig nütz. … ein Sagrotan- weitwinkel-spray wäre jetzt der Hammer. Einfach mal 5 -6 Sprüher ordentlich auf den ganzen Seuchenherd sprühen und gut einwirken lassen – den Vorgang alle 30 Minuten wiederholen. Es ist 16:31 in 20 Minuten werde ich diesen Zug in Eilschritten verlassen und in den nächsten einsteigen, der hoffentlich nicht so eklig ist … Sie nießt sich noch schnelll in die hand und reibt die Nase trockn wie man es sich bei einem ungepflegten Bauern im Mittelalter Vorstellt. Ich würde sie ja gerne über die Erfindung des Taschentuchs aufklären… aber ich habe mich jetzt für Augen zu und durch entschlossen. Uahhh ich versinke in meinem Stuhl und werde schon ganz klein vor ekel, wenn ich sehe, dass sie alles, was sich in ihren kratzenden Fingernägeln verfängt auch noch isst …………….

Hell … nur für euch habe ich mich in dieses äußerst gefährliche Kriegsgebiet vorgewagt und live aus nächster Nähe (Keine Sicherheitsarmlänge entfernt) berichtet über die Person, die für mich ab heute den Ekel neu definiert hat …

Lg Melli

Advertisements

8 Gedanken zu “Der Ekel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s