Enttäuschung II

uiui der erste Teil mit „FF“ drunter ist ja doch schon ne Weile her…
geendet hatte er mit den Worten

„Sie weinten.
Wegen mir.“

https://mellimomente.wordpress.com/2016/09/18/enttaeuschungen/

also fast, aber ich finde diese Worte eben besser zusammenfassend als die echten Schlussworte. Das problem mit dem Mobbing hatte sich fast in Luft aufgelöst, ich glaube ich stand einfach nicht mehr zur Debatte, weil klar war, dass ich es ernst meinte.

Genau so ernst meinte ich es immer mit Leistungsnachweisen, in denen es Punkte gab um die man Verhandeln konnte —
In meinem letzen Latein Jahr musste ich dann ewig mit einer Lehrerin um einen Entscheidenden Punkt diskutieren, wobei sie wirklich unfair vor ging, sie unterstellte mir Dokumentenfälschung – völlig aus der Luft gegriffen- und erzählte mir, alle Lehrer Würden sich eh über mich beschweren, ich sei so eine richtig verlogene Zicke… das verwunderte mich, da eigentlich kein Lehrer je schlecht über mich geredet hatte… ganz schön diplomatischer Ton außerdem … Naja die Lehrerin, die mich diesmal aus dem Dreck zog, fragte einfach sämtliche meiner Lehrkräfte was sie von mir hielten und niemand hatte etwas zu kritisieren… es kam zur nachkorrektur und ich bekam recht… ich glaube dass hat der Dame ganz schön gestunken …
Noch mehr ärgerte sie wohl, dass ich in keine ihrer Stunden mehr ging, ich fand immer einen Ausweg… die letzte Klausur konnte sie mir nichteinmal zurück geben, deshalb rief sie bei uns daheim an und fragte meine Mama ob sie sie mir zuschicken sollte. Meine Mama fragte nur, ob es auf ne 3 im Zeugnis reicht – tat es, dann sagte sie nur  es würde uns dann sowieso nicht interessierten, sie könne sie auch einfach behalten … XD

boah jetzt geht mir irgendwie die Laune aus, über enttäuschungen zu schreiben, weil mich diese ganzen Sachen zwar sehr berührt haben, als sie aktuell waren, aber ich denke ich hab das alles mittlerweile so gut aufgearbeitet, dass es mich nicht mehr wirklich interessiert …
Naja ich habs eh bald geschafft, sind ja eh schon in der 11 Klasse angekommen…

Im Dezember machte mein Freund mit mir Schluss, das is jetzt fast 2 Jahre her, ich muss sagen es war eine Wundervolle Zeit mit ihm, aber es ist schon sehr viel besser so … Einfach weil ich mein Leben im Griff habe und das einzige was er im Griff hat ist die Hantelstange … das passt einfach nciht, es geht nicht, dass einer in der Beziehung motiviert anpackt und der andere immer motiviert vom morgen redet … Ich glaube auch ,dass das der wirkliche Grund war, warum es zerbrochen ist… sein Grund war irgendwie nicht ganz klar, ich glaube er meinte einfach, es würde nicht mehr passen… so genau weiß ich das selber nicht mehr… „auf jeden Fall aber“, sagte er, “ würde er mich heiraten in 10 Jahren, wenn wir älter undf reifer wären“ … Ich habe ihn ausgelacht, er ist einfach ein Träumer, ich bin kein Lichtschalter, den man aus und an macht, entweder man will mich oder man Will mich nicht, das gilt für jeden Menschen, der mit mir zu tun hat… auch für ihn. Diese Situation beschrieb ich oft so:
Er ging, und als ich die Tür schloss hinter ihm, riss der Faden unserer Liebe einfach ab und war wie verschwunden Schön war es als er uns verband, es war wie ein Urlaub, man fährt gerne weg, aber man kommt auch gerne wieder Heim…
Naja wie die Dinge eben laufen …

Durch das ganze durcheinander zuvor musste ich eine Verabredung absagen, wodurch die freundschaft zerbrach … ein Satz reicht denke ich, denn dazu geistert hier schon ein Beitrag rum … eine Andere erzählte “ damals 2012 hast du …“ … wie ich es hasse wenn leute 2 Jahre später ankommen mit irgendeiner Kritik… das bringt doch keinem was … auch diese Freundschaft löste sich wie in Luft auf, als ich erfuhr, dass sie zu einer Geburtstags Einladung einige Wochen zuvor nicht kam weil “ Melli ja auch da ist und sie keine Lust habe ständig falsch Lächeln zu müssen“ … das Vertrauen verschwand, und zu retten war genau nichts mehr, lag aber auch an mir, da ich mir keine Mühe grab so ein Lügengestrüpp irgendwie aufrecht zu erhalten … solle sie doch falsch anlächeln wen sie wollte … die letzte meinte nur wir hätten und auseinander gelebt, nachdem ich 2 Jahre alle paar wochen fragte ob sie Zeit habe etwas zu machen und sie jedes mal absagte … Naja die wirkliche enttäuschung an euch 3 ist eigentlich nicht die Tatsache, dass ihr nicht mehr zu mir gehört, sondern eher, dass ihr alle ungefähr den Mut eines Kanickels habt, denn wenn man es nur schräg ansieht läuft es schon davon, statt den Unmut einfach auszusprechen …

Naja das wars eigentlich an Enttäuschungen in meiner Schulzeit … der Rest war bis auf kleineres klasse. Zu sagen Schule ist doch viel schöner als Arbeit trifft zumindest nicht auf mich zu … Viele sagen das, weil sie sich die Shcule eben schön gemacht haben und jeder der erzählt “ Abi machen wäre ja ganz einfach gewesen“ dem muss ich sagen ‚ ja es ist einfach irgendein abi zu machen, wenn man erstmal in der 11. ist, aber das beste Abi, das für einen Selbst möglich ist zu machen, ist ein hartes Stück Arbeit‘ wer nicht gelitten hat in dieser Zeit, ist entweder Hochbegabt oder hat einfach nicht alles gegeben …

Ich denke das wars auch mal zu diesem Thema, ich sehe diesen zweigeteilten Beitrag auch als Abschluss mit all diesen Enttäuschungen an, das ist ein alter Lebensabschnitt gewesen und sich noch ewig  damit zu beschäftigen ist nicht richtig. Manchmal muss man das Kapitel abschließen, das Buch zuklappen und ins Regal stellen. In das Regal, in dem all die Bücher stehen, die einen zu dem Machen was man ist.
„Persönlichkeit“

lg
eure Melli ^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s