Zwischendurch

Meiomei
Das Internet die letzten Tage war so schlecht, dass ich die geplanten Bilder nicht alle hochladen konnte -.- … wirklich, aber da hatte ich auf Bali besseres Internet XD Aber keine Sorge, ich find schon nen Weg, vermutlich erstmal nur die Texte ohne Bilder zu schreiben, dann geht hier wenigstens irgendwas vorwärts… Am 19. Habe ich meinen Ersten Arbeitstag, ich bin gespannt, wie es wird und ich hoffe, dass ich dort wieder viele tolle Leute kennenlerne, aber man weiß ja nie. Da dann auch mein Tagesablauf wieder mehr Form hat, will ich das schreiben auch zum abendlichen Ritual hinzufügen, mal sehen ob das klappt 😉
Das Regenwetter lässt mich melancholisch werden, was ich gemerkt habe, als ich heute versucht habe – oder immernoch versuche- Bilder ausdrucken zu lassen übers Internet… es gibt da nen Mengenrabatt, dashalb habe ich in alten Ordnern geschaut nach guten Bildern, was keine all zu gute Idee war… Ich lasse mich von fast nichts lange runter ziehen, weil ich gut darin bin Kapitel abzuschließen, Türen zu zulassen und nicht zu viel zurück zu schauen… aber heute habe ich doch ein paar Türen geöffnet, die ich auch gleich wieder zu geknallt habe. Dafür habe ich mir dann noch anhören können, “ und du tust immer so stark, lügst dich doch nur selber in die Tasche, wenn du wegen soetwas traurig wirst“ …
Ich weiß nicht, aber meiner Meinung nach kann jeder sein Leben meistern wie er will, und ich finde Türen schließen und nach vorne schauen stärker als sich Monate oder Jahre drüber auszuheulen, um dann auch mal damit abzuschließen. Sieht aber wohl nicht jeder so. Wer sagt denn auch, dass man sich die ganze Wahrheit zumuten muss ? … Muss man nicht… soll man nicht, kann man nicht, ich glaube keiner Überlebt die ganze Wahrheit.
Regenwetter ist kuschelwetter… das macht es nicht besser… Auch wenn das Internet, der Blog, mein zweites Zuhause schon sehr kuschelig ist, hilft es heute nicht… es ist ein schlechter Tag … Eigentlich nicht, eigentlich ist es ein Normaler Tag, nur zu viele Gedanken drücken heute die Stimmung… Gedanken an dies und das, wie man merkt, der Text ist ja auch genz schön durcheinander…
Da fällt mir ein, ich mache die Türen ja auch gar nicht gleich zu, ich arbeite die sachen auch auf, indem ich sie aufschreibe. nicht mehr und nicht weniger… Aber ich lese die Dinge die ich schreibe nicht mehr nach dem Veröffentlichen, denn ich wette, täte ich das, würde ich mich nicht so leicht tun, den Deckel wieder auf das Fass zu bekommen…
Vielleicht, jetzt wo ich in der verzweifelten Stimmung schon bin, sollte ich auch gleich den angekündigten Beitrag über Enttäuschungen schreiben… heikles Thema, zum einen will ich keine Namen nennen, ich will nicht, dass jeder weis wer gemeint ist, zum anderen will ich dass Alle wissen wer gemeint ist… Ich werde aber wohl aus Respekt keine Namen nennen … Das würde ich ja auch nicht wollen, vielleicht überlege ich mir Pseudonyme wie “ das Schaf“ „Die Hinterhältige“ “ Der Stumpfe“ “ Die dem Untergang geweihte“ ( Ach nein das könnte zu hart sein, da bekomme ich ja doch nur- in der ganzen NICHTanonymität des Blogs- NICHTanonyme Kommentare von Leuten die ich nicht hier haben will …)
Also ja … dann fange ich mal an …
*Neuen Beitrag schreiben*

P.s.: Das muss jetzt hier auch keiner verstanden haben, dieses Wirrwarr aus meinem Kopf

lg Melli

Advertisements

5 Gedanken zu “Zwischendurch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s