Vogelperspektive und Petronas Tower

4.7.16
Nachdem wir am Vortag noch die Kolonialgebäude und den größten Fahnenmasten der Welt angesehen hatten, waren wir noch im Old China essen, blauen reis mit scharfer Soße und interessantem Fleisch … Müde gingen wir auch an diesem Tag ins Bett und freuten uns auf den nächsten Tag.
5.7.16
Mal wieder ließen wir das Frühstück aus, was meinen Magen schon etwas traurig machte. Sofort ging es wieder los, zu den bekannten Petronas Towern, die wegen des letzten Ramadan Tages leider geschlossen waren. Mich beeindruckte das  Zentrum der Stadt doch ziemlich, diese Menge an Wolkenkratzern und das ständige durcheinander- sowas kannte ich bis dato ja noch nicht. Man fühlt sich tatsächlich noch kleiner, als der Mensch im Vergleich zu einem normalen Haus eh schon ist. Den Ausblick von oben wollten wir trotzdem nicht verpassen und fuhren mit einem Aufzug 421m in die Höhe um uns dort waghalsig in einen (nicht vom TÜV geptüften) gläsernen Kasten zu stellen. mulmig zu Mute war uns schon, aber irgendwie war das Gefühl uch ganz schön atemberaubend, das Runterschauen und zu sehen, was ein Vogel sieht. Für Menschen mit Höhenangst ist das bestimmt kein Spaß, aber ich denke ich würde es auch gerne auf anderen Hohen Gebäuden wiederholen ^^
Lennart hattte dann eine „grandiose“ Idee: „Lass uns doch zum Berjaya Time Square gehen! ;)“
Ich bejate unwissenderweise und wir gingen los, Meter um Meter durch die drückenden 40 Grad und den Smog der hier schien, als könne man ihn aus der Luft greifen. Der schweiß stand uns auf der Stirn und nach sicher einer Stunde Fußweg standen wir endlich vor diesem Imposanten Einkaufsgebäude… Wir gingen hinein, setzten uns auf ene Bank und kühlten uns kurz ab durch die Klimaanlagenluft, bis ich fragte “ Und jetzt?“. Natürlich war ich davon ausgegangen, wenn ich mich schon hier her kämpfe, dass wir mindestens einmal durchs Gebäude laufen und vllt etwas essen, statt dessen erhielt ich die von da an berühmte Antwort “ Jetzt waren wir ja da, jetzt können wir ja wieder gehen“
AAAAAAAAAAAAAhhhhhhhhhhhhhhhhh, ich hab gedacht ich hör nicht richtig, ich renne doch nicht durch Teufelsküche um dann nur kurz mal dagewesen zu sein XD… ich überredete ihn wenigstens noch einmal rum zu gehen und was wir da fanden, war einfach nicht vergleichbar mit irgendeinem Größenwahn, den ich zuvor gesehen hatte. Man hatte einen Freizeitpark mit riesen Achterbahn IN DAS EINKAUFSZENTRUM gebaut !!!
Ja gut …
Kann man so machen, wenn man viel zu viel Geld hat… dann kann man auch 11 Stockwerke Einkaufszentrum bauen und davon nur 4-5 Füllen…
Der Kontrast ist nur leider, dass es in KL genug Menschen gibt, die auf der Straße leben … die können sich nicht nur keine Achterbahn in einem Einkaufszentrum leisten, sondern nichtmal etwas zu essen…

Nachdem ich glaubte alles gesehen zu haben, genehmigte ich den Heimweg, der gefühlt ewig dauerte… kein Wunder, zuhause als wir im Bett lagen fiel uns auf, dass wir etwa 20 km gelaufen waren und das bei 40 Grad und mit einem gebrochenen Zeh … Da bin ich schon etwas stolz XD

Eigentlich wollten wir noch in den Birdpark, aber der hätte den vollen eintrittspreis gekostet, obwohl er nur noch eine halbe Stunde auf haben sollte… so entschieden wir uns lieber dazu wieder im Old China essen zu gehen – Schwein mit “ bohnengewürzter Soße “ oder so ^^
Danach spazierten wir wieder zu den Petronas Towern, da sie Nachts leuchteten und eine Tolle springbrunnen Licht und Musik Show lieferten. Das war wirklich ein gelungenes ausklingen des Abends 🙂

lg
eure Melli ^^

Advertisements

3 Gedanken zu “Vogelperspektive und Petronas Tower

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s