Überraschung

Überrauschung aus gleich dualerlei Gründen.

Überraschung, weil ich euch hier schreibe und ihr vielleicht schon merkt das ich nicht eure liebgewonnene Melli bin.

Überraschung aber auch, weil ich sie gerade überraschen werde, ich werde just in dem Moment wo dieser Blog online geht ihr Haus betreten und sie bei ihrem Geburtstag überraschen – Ja, sie hat heute Geburtstag und selbstverständlich dürft ihr auch gratulieren 😉

Ich bin heute hier um euch zu erklären warum ein dualer Mensch auch dreifaltig ist, warum jede zweidimensionale Ja oder Nein-Frage mit drei Antworten beantwortet werden kann und ich bin hier, um euch ein wenig von mir zu erzählen, denn ich habe die Ehre in ihr ‚digitales‘-Tagebuch zu schreiben, da ich die offline-Version des Freundesbuchs abgelehnt habe.

Auf die Frage ob ich zu ihr komme, eine eigentlich simple Ja oder Nein-Frage habe ich ihr die Antwort gegeben das die Chancen 1/3, 1/3 und 1/3 stehen. Ein Drittel Ja, ein Drittel Nein, ein Drittel Ungewissheit. Ungewissheit oder vielleicht auch eher Überraschung, ich bin weder normal gekommen, noch bin ich ihr fern geblieben.

All zu oft höre ich als Informatiker dann, das sich die boolschen (true/false) Ausdrücke auch nur auf zweierlei interpretieren lassen – Ja oder Nein – aber dem ist nicht so. Es gibt selbstverständlich auch noch den Fall das dieser zwar initialisiert ist, aber nicht deklariert. Genau so gibt es auf jede Frage auch Ja oder Nein, oder eben auch, derjenige hat die Frage noch gar nicht mitbekommen und kann deshalb auch noch keine Antwort geben. So gibt es auf die Frage nach Schrödingers Katze mehr als nur die Antwort; lebendig oder tod, sondern auch „nicht mehr da“ – man weiß nicht ob sie gestorben ist, oder befreit wurde, ob sie noch lebt oder tod ist, daher ist es eine neue – valide – Antwort. Selbst bei einem simplen Münzwurf gibt es dreierlei Möglichkeiten, Kopf, Zahl und die Kante – auch wenn diese oft nicht beachtet wird, so ist sie doch eine Möglichkeit.

Viel drumherum geredet, ich denke ihr habt mittlerweile schon einen ganz interessanten Eindruck von mir bekommen oder eben schon abgebrochen, weil ich einfach nicht der Mensch bin, der euch Melli-gewohnte-Leser faszinieren kann.

Wer bin ich denn nun eigentlich? Ich bin der Thunny, der, der hier und dort schon Erwähnung in ihren Einträgen gefunden hat und der eben heute die Ehre hat euch ein wenig über sich zu erzählen. Ich bin zwar prinzipiell kein Freund von Kennzahlen oder ähnlichem, aber sie helfen euch natürlich mich ein wenig einzuschätzen, daher will ich euch ein paar am Rande verraten; ich bin 21, Informatikstudent im 5. Semester und kenne eure Melli nun seit etwas mehr als zweieinhalb Jahre, obwohl es sich schon deutlich länger anfühlt und die Zeit unserer Gemeinsamkeit auch schon um vieles länger wirkt. Wir sind in vielen Punkten unterschiedlicher Meinung und doch schlagen wir grundlegend im selben Takt, laufen dem selben Schicksalstrang hinterher und werden vermutlich auch noch öfter im Leben gemeinsame Zeit miteinander verbringen. Wie wir diese Zeit in der Vergangenheit verbracht haben, könnt ihr in den entsprechenden Einträgen dazu nachlesen, daher will ich euch heute noch ein wenig zu mir sagen, da ich vor allem ja ihr hier noch etwas neues über mich sagen soll.

Meine liebe Melli,

ich hoffe die Überraschung heute bei dir ist mir gelungen, ich weiß nicht wie und ob du dich freuen wirst, ich weiß nicht wie oder ob du damit gerechnet hast, aber ich weiß: Das du mir Herz liegst und ich hoffe dir ein wenig meiner Freude abgeben zu können, damit auch du die Möglichkeit hast, das dein Geburtstag ein ganz besonderer wird. Ich wünsche dir zum Geburtstag selbstverständlich auch Dnicht die dualität der offensichtlichen Wünsche, sondern die Dreifaltigkeit mehr darin zu sehen, mehr in dem was du hier ließt und vor allem auch mehr als du bereits weißt. Ich weiß du rätstelts gerne an mir, und ich gebe zu das diese auch nicht immer 100% fair sind, aber ich weiß, das du daraus etwas lernst, das deine Fähigkeiten im Erklimmen des unscheinbar hohen Berges meines Wesen immer besser werden und vor allem, das du wenn du nach unten schaust, schon sehen wirst: Das du den Boden unter eine Wolkendecke schon gar nicht mehr sehen kannst, weil du schon viel weiter geklettert bist als es viele andere sind.

(Die Bilder werden noch folgen, nehmt es mir bitte nicht übel das sie erst in ein paar Tagen kommen. Ich werde den Beitrag wenn ich vor ihrer Haustür stehe noch schnell mit dem Handy abschicken, damit sie auf keinen Fall dadurch gespoilert werden kann, daher werde ich die Bilder erst nachträglich einpflegen)

Natürlich wäre das nur ein halber Freundesbucheintrag wenn man damit nicht die Klischees des eigentlich Freundesbuches bedienen würde, daher will ich dem mit den folgenden Bildern auch gerechet werden und ein paar Freundesbuch-typische-Fragen beantworten.

Ich will nun eigentlich auch gar nicht weiter drum herum schreiben, ich bin kein Freund von in die Länge gezogenen Beiträgen, lieber weniger und die richtigen Worte gewählt, als zu viele und in Bedeutungslosigkeit verschwundenen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen angenehmen Tag und enthülle den dritten Teil der Überraschung, die Nummer 1 war hier, die Nummer 2 bei ihr und die Nummer 3 von ihr, wenn sie euch davon erzählt wie sie es erlebt hat, seid darauf gespannt meine Melli-verwöhnten-Leser.

~Thunny~

Advertisements

11 Gedanken zu “Überraschung

  1. thunni du bist echt merkbefreit

    hat jezz lange gedauert
    aber das wa ein klops den hätte noch nichma sammy gebracht
    da muss man echt ma drüber nachdenken

    weist du thunni was ein desaster is?
    weist du was du niemals machen darst auch nich als zitterwolf?
    weist du überhaupt was?

    du bist sowas von erledigt und merkst es nich
    und das is das traurige

    die arme melli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s