Vom Chancen ergreifen

Meine Finger rasten über die farbigen Flächen des Rubik’s cube während mad world durch meinen Kopf säuselte.
Wo ist der Sinn? Löse ich dieses Rätsel auf einer 24 minütigen Fahrt doch 20 mal auf gleiche Weise.
Wo ist der Sinn? Löse ich die Aufgaben dieses Lebens täglich auf gleiche Weise.

Wo ist der Sinn? Sitze ich doch täglich am selben Ort, wenn ich auch an einem anderen sein könnte.

Wo ist der …

„Hey“ Jemand tippt mich an, ich nehme hastig die Stöpsel heraus

„Wie bitte?“

„Can you solve it ?“ Er deutete auf den Würfel. Ein etwa 40 Jähriger Mann, mit des Lebens müden Zügen im Gesicht, einen alten Rucksack auf seinem Schoß, einer verknitterten Hose und heruntergekommenen Schuhen. (Natürlich führt sich der Dialog auf Englisch weiter, ich erzähle ihn sinngemäß, der Einfachheit halber auf Deutsch.)
“ Ja in etwa einer Minute“

“ Wow, du kannst jede Reihe neu aussuchen, wie du ihn löst … könnte ich auch gerne“

„Naja man geht schon nach einem System vor, aber grundsätzlich – ja  die Stücke die man verschiebt scheinen nie die gleichen zu sein“

“ Es ist wie das Leben“

“ Es ist wie das Leben?“

Er  lächelte … ich lächelte…

“ Im Leben hast du immer die Wahl. Du kannst immer daraus machen, was du willst

“ Du hast Recht, manchmal steht uns nur etwas im Weg, banale Dinge“

“ Du darfst sie nicht zu deinen Problemen machen, mach sie zu deinen Hürden und gestalte dein Leben wie du es willst“

Ungläubig sah ich ihn an, nicht weil ich seine Worte nicht verstand, nicht weil ich seine Worte nicht vollkommen unterschreiben würde, sondern weil es einem Wunder glich … Ich fragte mich gerade eindringlich nach dem Sinn des Systems, da setzt sich einer neben mich, der mir erklärt worauf es ankommt. Gänsehaut lief mir über den Rücken.

„Ich wohne zum Beispiel nirgends. Ich wohne überall. nur weil ich nicht bleiben wollte wo ich sesshaft wurde. Wie ist das bei dir?“

„Ich wohne noch zuhause… aber ich möchte mein ganzes Leben in Bayern bleiben …das ist meine Heimat und nach jeder Reise möchte ich hier her zurückkommen.“

„Es ist schön einen Ort zu haben an den man zurück kann… aber  denke nie, dass dich Orte aufhalten, denn zu deinem Zuhause kannst du immer zurückkehren, egal wie lange du weg bist.“
[…]

Wir redeten noch einiges, er hatte Jahre lang behinderte Kinder gepflegt, war dann Altenpfleger geworden und hatte viel von seinen Eindrücken erzählt. Ich hatte ihm erzählt, dass ich Ärztin werden wolle, dies in Deutschland aber schwer sei.
Als sich unsere Wege am Marienplatz trennten, wusste ich, dass dieser Mann, dessen Namen ich nicht kenne mein Leben geprägt hatte

“ Habe einen schönen Tag und vergiss nie, dass du das Zeug dazu hast alles zu sein was Du willst.“
Ich verspreche… ich werde es nicht vergessen, auch wenn es manchmal schwer ist…

Manchmal passieren Dinge, die nicht mehr mit Rationalität zu begründen sind … Dinge die so Irrational sind, dass ich ein wenig mehr beginne an den Zufall zu glauben. An Menschen, die wollen, dass du deinen Weg gehst. An Menschen, die wissen, dass du hin und wieder einen Anstoß brauchst, eine Ermutigung.
Wenn man schon so weit gegangen ist und manchmal der Verzweiflung nahe, anfängt die eigene Macht zu hinterfragen, dann gibt einem das Wort eines Fremden so viel mehr als (fast) jedes „schaffst du schon“ von dich liebenden Leuten. Denn es kommt so unerwartet und doch so Zielgerichtet, als würde dich dieser Mensch schon immer kennen.

Wenn es Schutzengel gibt … dann war das meiner  …

Danke Fremder …

Danke

lg

Melli ;*

Advertisements

28 Gedanken zu “Vom Chancen ergreifen

  1. Es scheinen sich eine Vielzahl deiner hier festgehaltenen Gedanken auf den gemeinsamen Nenner „Formbarkeit“ zu verdichten; die freie Auswahl.
    Je öfter Mann oder Frau oder Wolf oder Wichser dir vor den Kopp knallen „Du kannst werden, was immer du willst … schaffen, was immer du willst … DENK IMMER DARAN“, umso deutlicher schwingt der „ODER-SONST“-Unterton zwischen den unzweifelhaft wohlgeformten, aber nicht unbedingt entgrünten Ohren hin und her; ein gläserner Splitter im an sich wohlig wabernden Schokopudding.

    Wenn du nämlich nicht werden solltest, was du zu sein offenkundig bislang nicht entschieden hast, wahrscheinlich niemals wirklich abschließend entscheiden wirst und wenn doch, dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit frühestens in einer Lebensphase, die dich bereits hinreichend zu etwas anderem hat reifen lassen, kommen die Gut-Zureder deiner Vergangenheit in schlaflosen Nächten um deinen überzüchteten kleinen Leistungselitenverstand patrouilliert und machen dir deine ganz persönliche Versagenshölle heiß.
    „WARUM BIST DU NICHT, WAS DU WERDEN WOLLTEST??!? HABEN WIR ES DIR NICHT OFT GENUG VORGEBETET!??! ENTTÄUSCHEND!!! ÜBERAUS ENTTÄUSCHEND!!!!!!“

    Anstatt uns alten Säcken, die wir Minderjährigen auftdringlich und ungebeten das Märchen vom unbegrenzten Potential der Jugend realitätsverleugnend aus der ernüchternden Perspektive unserer eigenen Versagenshölle einzutrichtern neigen, für den spirituellen Input dankbar zu sein, schmeiß dem nächsten notgeilen Trottel, der dich inner Bahn mit hohlem Geschwurbel anzugraben versucht, vielleicht lieber den unverbindlichen Hinweis „Fick dich selber“ hinterher … oder, wenns verbale Untenrum charakterlich nicht mundet, doch mindestens die Einsicht im Kern, daß … wenn nicht alles so klappt, wie mans sich so ausmalt, dann issat auch kein Beinbruch.

    Leben läßt sich nicht kontrollieren. Erst recht nicht, wenn mans engagiert versucht.
    Weisheit des Wichsers.
    Soll er sich ficken???

    Gefällt mir

  2. natürlich kann melli das werden was sie will!
    dümmliche versager – endlose pizzafressa der nahrungsmittelindustrie
    haben da völlich gegestandslos zu sein

    nulpe!

    wenn melli deine probleme lösen soll
    dann richte ne hotcam ein
    „frau melli spricht:“

    eine frechheit auf wölfe was abzustellen
    wir sind die harmlosesten tiere in ganz europa!

    Gefällt mir

    • Warum erst gleich?
      Lebe immer im hier und jetzt, o pelzigster Scherz der Evolution.

      Um meine Intentionen noch einmal zu verdeutlichen … sie KANN werden, was sie will. Sie MUß nicht.

      Es ist völlig in Ordnung, Ziele zu haben … diese zu verfehlen ist keine Schande.
      „Versager“ sind wir alle. Niemand „gewinnt“ immer.

      Und die Pizzafresser sind deutlich in der Mehrheit, was nach demokratischer Gepflogenheit deren Gegenstandshaftigkeit eher stärkt als verringert.
      Arschgeige.

      Gefällt mir

  3. Natürlich, schemi, kann mir ein anderer nicht sagen, dass ich etwas werde, aber er kann mich ermutigen mir weiterhin viel zuzutrauen und das ist in meinen Augen sehr viel wichtiger und richtiger als jemand der dir sagt “ du wirst doch eh nichts“

    Denn es ist doch besser im Bett zu liegen und zu denken “ warum bin ich noch nicht da, wo ich hin wollte?“, als sich zu denken “ Alle wussten ja, dass ich nichts werde.“.
    Ich bin ein Mensch, der wenn er nicht zufrieden ist weiter macht und keine Ruhe gebe. Das kann ich aber nur, wenn ich mir erstere Frage stelle… würde ich mir hingegen sagen, dass alle wussten dass ich nichts werde inclusive mir, dann hätte ich auch nicht die Kraft weiter zu gehen 😉 Mir ist eine Ermutigung also definitiv wichtiger 😉

    Gefällt mir

  4. Ist ok. Mir scheint es nur ab und an wichtig, darauf hinzuweisen, daß auch andere Denkweisen ihre Berechtigung haben. Du scheinst mir zwischen den Zeilen bereits jetzt Anzeichen von spürbarer Erschöpfung zu vermitteln … was natürlich dazu führt, dich selber immer wieder zu pushen und andere … GANZ BESTIMMTE INDIVIDUEN … dazu veranlaßt, auf diesen Zug aufzuspringen und ordentlich Kohle ins Feuer zu werfen.

    Beides kann mir natürlich egal sein. Möglicherweise tut dir das wirklich gut.
    Möglicherweise biste auch mit Mitte 20 Heroin-abhängig und völlig fertig mit dir und der Welt.

    Liegt weder in meiner Verantwortung noch in meiner Absicht, dich erziehen zu wollen.
    Mach mir nur Sorgen, ein wenig.
    Das wäre dann meine persönliche Idiotie … sich um Menschen sorgen, die man kaum kennt, nur weil man deren Blog liest dann und wann. Versuche mein bestes, dies zu unterdrücken … klappt nur nich immer. Ich bitte, dies – auch im Falle zukünftiger Entgleisungen – zu entschuldigen. Will wirklich keine destruktiven Tendenzen vermitteln oder demotivieren; hab einfach den Eindruck, du könntest ne Entschleunigung gut gebrauchen ………..

    Gefällt mir

    • mh ein Wunder wie viel man aus zwischen den Zeilen herauslesen kann, auch wenn ich nicht aktiv viel dazwischen schreibe …
      Ja ich bin erschöpft
      Ja ich weiß, dass das nicht ewig so weiter gehen kann,
      Aber in einem halben Jahr ist es (erstmal) geschafft. Dann wird ausgeruht, orientiert und Ziel gesetzt.
      Ich weiß, warum ich nicht im Jahr nach dem Abi Studieren werde … weil ich tatsächlich jetzt schon merke, dass sich die Ressourcen zum Ende neigen … nicht die Motivation, nicht der Wille fehlt, sondern das Gefühl ausgenockt und festgenagelt zu sein. Das bringt freiheitsliebende wie mich an den Rand der Verzweiflung …
      Ich konnte mich allerdings die letzten 18 Jahre sehr gut einschätzen, was möglich ist und was nicht … und gerade Stehen alle Zeichen auf grün, dass nach 12 Jahren Schule noch einmal ALLES geben, das Richtige ist … Mein Wille treibt mich voran und darüber bin ich froh.
      Trotzdem lieb, dass du dir Sorgen machst, irgendwo auch zurecht, aber ich weiß wo meine Grenzen liegen und ich weiß, wie weit ich sie überschreiten kann, ohne an mir selbst zu scheitern…
      Entschleunigung wäre das was ich jetzt am liebsten hätte, aber nur unter der Bedingung, dass sich die Welt mit mir entschleunigt. Das wird nicht geschehen, deshalb wird die Entschleunigung in einen nahen Zeitraum verschoben, in dem mich die Welt nicht vermisst… ich arbeite nicht, ich gehe nicht zur Schule, Ich tue das : https://www.youtube.com/watch?v=YC6Jibmvoco
      und zwar bis ich das Gefühl habe wieder unter den Lebenden zu weilen, denn das tue ich schon lange nicht mehr… bestimmt 542 Tage schon nicht mehr …
      Ich kämpfe weiter, auch entwaffnet, mit bloßem Verstand.
      Danke 😉

      Gefällt mir

  5. als wolf brauch man befeuerung und nicht entschleunigung
    lahme dumme puten gibts bei rtl und sat 1
    im grunde is das eine frechheit melli erziehen zu wollen
    ein wolf is unerziehbar!

    er entscheidet was für ihn richtich is und was nich
    nich irgendeine nulpe
    es is einfach respektlos sammy
    nur weil du 3 jahre älter bist
    was hat das zu sagen?
    nix
    es gibt selbst 70jährige idioten mit meriten

    melli kann sich selber erziehen
    die brauch keinen anderen dafür!

    zitterwölfe nehmen jeden ernst
    dir schein das abzugehn schemi

    Gefällt mir

  6. Ich würde es eher übersetzen mit „du weißt was du willst und versuchst dein ziel zu erreichen“. Das hast mir in der einen Kaffeestunde schon bewiesen. Respekt sage ich da nur.
    Interpretieren kann man alles oder nichts. Hinein deuten alles was man will. Letztendlich gehst du deinen Weg alleine. Mit Zwischenbegleitung oder ohne…

    Gefällt mir

      • Ich bin auch nur ein Abschnittsgefährte… bin ja viel älter als du 😀 😀
        Es ist immer schön, wenn es Menschen gibt, die einen lange begleiten. Wir haben auch Freundschaften, die halten schon über 25 Jahre…

        Gefällt mir

      • naja abschinttsgefährte beeinhaltet für mich meist eine negative Note, entweder sie gehen , obwohl man es eigentlich nicht will, oder man lässt sie aktiv gehen, weil es anders nicht geht. ja das ist schön, meine längste Freundschaft hält nun schon 15 Jahre … man kann es ruhig als eines der besten dinge die mir je pasiert sind bezeichnen ^^

        Gefällt mir

      • Ich persönliche finde diesen Begriff auch eher abwertend gegenüber einen anderen Menschen. Wenn mich eine meiner damaligen Freundinnen als LAG bezeichnet hätte, hätte ich die Partnerschaft beendet. Dieser Begriff sagt ja schon aus, es hält nicht ewig.

        Diese 15 Jahre sind eine echte Freundschaft. 🙂

        Gefällt mir

      • LAG ist ne super Abkürzung 😉
        naja ich weiß dass einige meiner Bekanntschaften momentan auf LAGs hinauslaufen, aber das kann sich, so wie die Menschen selbst auch schnell ändern 😉
        Ja wir kennen uns seit dem Kindergarten und haben einfach schon alles miteinander durchgestanden 😉

        Gefällt mir

  7. ich werde jezz gleich 196
    keiner gratuliert mich
    imma tun se mich meine schandtaten ankreiden
    geschenke krieg ich nie
    höchstens ne fassbombe
    als zitterwolf hat man es nich so leicht wie du
    überall lauern die römer

    Gefällt mir

  8. haste dich mit dem auslandsstudium schon befaßt?
    unser druide hält ganz grosse stücke auf dich
    und der muss es wissen

    hier versauerst du doch
    und das höchste is bei einer soup mitzuwirken
    und die grössten freundinnen enden nach 10 jahren als ein fass beim schützenfest
    das is keine persepektive für wölfe

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s