Die Wahrheit.

Was ich glauben will, was ich glauben kann und was ich glauben soll, weiß ich nicht… Aber vielleicht will ich es auch einfach nicht wissen… denn gesagt zu bekommen, von einer Freundin, dass eine andere Freundschaft nicht mehr existiert, ist ein komisches Gefühl…

Sie will nicht kommen, weil ich auch da bin… auf der Party…

Warum hat sie nicht den Mut mir das selbst zu sagen, warum hat niemand den Mut mir jemals etwas selbst zu sagen, ich muss alles immer über Andere erfahren…

Sie wolle an dem Abend dann kein gespieltes Lachen aufsetzen…

Vor Kurzem erst waren wir unterwegs und haben uns so gut unterhalten wie eh und jeh…

war das auch schon nur gespielt?

Vertrauen ist keine augenblickliche Entscheidung, Vertrauen ist ein Prozess, mein Vertrauen zu ihr hat sich gestärkt innerhalb der 6 Jahre in der wir Freunde waren ( sind ) <= Denn ich weiß ja nicht ob wir es noch sind…

Es begann alles mit einem Jungen, sie war verliebt in ihn und fragte mich um Rat und der Rat den ich ihr gab, war nicht der, den sie hören wollte, doch ~ die bitterste Wahrheit ist süßer als die süßeste Lüge~ (Griffin MIB 3). Als sie beleidigt darauf reagierte, beschloss ich mich aus der Sache heraus zuhalten…  Irgendwann begann sie mit K. (einer anderen Freundin) einen Tanzkurs… die beiden wurden dickste Freunde und redeten über nichts anderes mehr… das geht jetzt schon ein halbes Jahr so… Sie beachteten nicht, dass ich nur hinter ihnen her schliff, wie ein Esel… als ich mich dann beschwerte, bei beiden getrennt, reagierten beide total nett… doch es änderte sich nichts…. nichtmal auf Partys konnten sie es lassen den ganzen Abend zuzweit Discofox zu tanzen und mich an den Rand zu stellen….

Ich weiß, dass das mit den Freunden momentan so eine Sache ist , denn ich weiß nicht wem ich was glauben kann… Die Frage ist nur, ob V. ( die Freundin, die mich nicht sehen will ) wirklich zu L. ( die Freundin, die mir das alles erzählt hat ) gesagt hat, dass sie nicht kommt weil ich da bin…

Es verletzt mich sehr und zeigt mir, dass Vertrauen kein Geschenk, sondern eine Krankheit ist… die Krankheit, die versucht uns alle zu Fall zu bringen… es wäre besser nur sich selbst zu vertrauen und sonst niemandem… doch dann geht man wohl in Einsamkeit unter, da niemand Freundschaft ohne Vertrauen eingeht…. Ich entscheide mich also für die Medizin “ Skepsis“ die hilft sehr gut gegen Vertrauen, verhindert es jedoch nicht ganz…

Und außerdem ist das Leben, nur um das mal zu sagen, nie bereit einen in Frieden zu lassen, kaum hat man ein Problem hinter sich, riecht man schon einen neuen Braten, ganz ohne nach der eigenen Meinung  gefragt worden zu sein….

Das Internet ist einer der wenig Freunde, das so neutral wie möglich agiert und einem das sagt, was man wissen will ! Und heute, gehe ich mit einer riesen Gruppe ins Kino, V. , K. und L. sind auch da, ich werde also herausfinden, wem die Skepsis gilt…

lg

Melli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s